Deutsch

Zertifizierung

Das EU-weite Siegel „Zertifizierter Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ wird in Deutschland exklusiv vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) vergeben.

Die Zertifizierung - Vorteile und Gründe

 

Mit der Zertifizierung als Fahrradfreundlicher Arbeitgeber erhalten Unternehmen und Institutionen im Prozess neben dem EU-weiten Siegel eine umfassende Beratung und Begleitung, bestehend aus der Analyse der aktuellen Situation, Beratung zu Verbesserungsmöglichkeiten und konkreten Vorschlägen für geeignete Maßnahmen. 

  • Die Projektleitung und unsere geschulten Auditor:innen begleiten Sie in der Vorbereitungsphase und stehen für Rückfragen zur Verfügung. Dazu gehört ein ausführliches Vorgespräch per Telefon oder Video, um den Ablauf des Audits zu besprechen und durchzugehen, welche Nachweise für den Termin bereitgehalten werden sollen. 
  • Nach einem positiven Audit erhalten Sie einen umfassenden Bericht mit dem Ergebnis und weiteren Empfehlungen, wie Sie die Fahrradfreundlichkeit in Ihrem Haus weiter ausbauen können. 
  • Sie erhalten das Siegel „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ in Bronze, Silber oder Gold. Die Zertifizierung ist für 3 Jahre gültig. Danach können Sie sich re-zertifizieren lassen.
  • Sie erhalten Ihr Zertifikat sowohl digital als auch in Form einer gerahmten Urkunde. Wenn gewünscht, übergibt ein Vertreter des ADFC die Auszeichnung bei einem Foto- oder Pressetermin.
  • Wir informieren alle zertifizierten Fahrradfreundlichen Arbeitgeber regelmäßig zu interessanten Terminen und Angeboten rund um Fahrradförderung im Betrieb.  

Warum sollten wir fahrradfreundlich werden?

 

  • Gut fürs Budget: Fahrradfreundliche Arbeitgeber sparen Geld: Radabstellanlagen sind günstiger und brauchen weniger Platz als Pkw-Parkplätze. Die Kosten für Fahrrad-Förderung liegen niedriger als für Unterstützung der PKW- und ÖPNV-Nutzer.
  • Gut für die Gesundheit: Wenn mehr Menschen mit dem Rad zur Arbeit kommen, wird damit dem Bewegungsmangel vorgebeugt. Wer mit dem Fahrrad zur Arbeit kommt, hat im Schnitt ein Drittel weniger Krankheitstage - und ein niedrigeres Infektionsrisiko. 
  • Gut für die Nachhaltigkeit: Fahrradfreundliche Maßnahmen tragen zum betrieblichen Umweltmanagement bei und sind ein wesentlicher Bestandteil eines nachhaltigen Mobilitätsmanagements.
  • Gut für die Arbeitgebermarke: Angebote rund um aktive, nachhaltige Mobilität sind Bestandteile von attraktiven und zeitgemäßen Arbeitgeberleistungen.